FIMOlieren

Vor ein paar Wochen war ich über's Wochenende bei einer Freundin in Südhessen. Neben vielen interessanten Gesprächen hatte ich auch die Möglichkeit mich erstmals an FIMO auszuprobieren. Dabei ist unter anderem dieser Krake rausgekommen:

Total fasziniert und inspiriert bin ich bei nächster Gelegenheit losgezogen, habe mir Material besorgt und angefangen zu kneten. Die ersten Projekte waren - wie üblich - zu ambitioniert und sind nix geworden. Zusammen mit der Erkenntnis dass Farbverläufe nur mit einer Pastamaschine Spaß machen, setzte dann erst einmal Ernüchterung ein.

Aber egal! Einfach irgendwas zusammengeknetet, gedreht, gerollt, geschnitten, gelocht, gebacken.... Nur das Schleifen und Polieren ist lästig.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen