Schmetterlinge Tutorial

Hier also die versprochene Anleitung für die Schmetterlinge, die ich vor kurzem gezeigt habe.

Zuerst braucht man natürlich eine Idee, wie die Schmetterlinge später aussehen sollen. Dazu kann man die Bildersuche seiner Wahl in Anspruch nehmen. Mit den Suchworten "butterfly cane" findet man viele schöne und fantasievolle Beispiele, oder man nimmt seinen Lieblingsschmetterling zum Vorbild.

In diesem Fall sollen die Flügel wieder Farbverläufe aufweisen und zusätzlich Punkte an den Rändern.


Also braucht man einen Cane mit Farbverlauf, eine weiße Rolle und schwarz.


Den Farbverlaufscane in passende Stücke schneiden.


Etwas schwarzes Fimo auf die dünnste Stufe ausrollen, in passende Streifen schneiden und damit die Farbverlaufscane-Stücke einwickeln. Arrangieren und schonmal etwas zusammendrücken.


Für die Punkte wird die weiße Rolle (8 mm im Durchmesser) mit schwarzem Fimo eingewickelt (Platte mit größter Walzeneinstellung).


Diesen Cane stufenweise reduzieren. Und immer wenn man die gewünschte Dicke erreicht hat ein paar Stücke abschneiden. Dann weiter reduzieren, bis man alle Dicken hat, die man braucht. Die Flügel fertig zusammen setzen. Ich habe bei mir vergessen auch noch etwas Schwarz in die Zwischenräume der Punkte zu füllen. Deswegen sind die etwas verunglückt.



Reduzieren. Und einfrieren - dann lässt es sich später einfacher schneiden.


Flügelscheibchen abschneiden. Wer hier genau hinguckt, sieht, dass ich den unteren Flügel falschrum angesetzt habe.


Jetzt kommt noch der Cane-Rest von den lila Schmetterlingen zum Einsatz. Ein stabiles Papier Ziehharmonika-artig falten. Die Flügelscheiben genau an eine Bergfalte legen, so dass die Mitten gerade aufeinander treffen. Idealerweise klebt das Fimo ausreichend am Papier, dass nix verrutscht.


Jetzt kommt der Körper. Das restliche schwarze Fimo zu einer Wurst rollen, die etwas dicker ist als die Flügelscheiben. Ein Stück abschneiden, etwas weniger als zwei Drittel der Flügellänge. Ein Ende des Stücks durch Rollen spitz zulaufen lassen. Kurz vor dem anderen Ende mit einer Stricknadel oder Ähnlichem eine Rille in die Wurst drücken um den Kopf zu definieren. Das Kopfende noch etwas abrunden, sonst kriegt der Schmetterling einen Quadratschädel.


Den Körper zwischen die Flügel legen und etwas andrücken.


Und ab damit in den Ofen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen