FaRK 2014

Wie schon angedeutet war ich letztes Wochenende auf der FaRK. Diese Abkürzung klingt ersteinmal nach einem englischen Schimpfwort tatsächlich verbirgt sich dahinter das Fantasie und Rollenspielkonvent in Reden.
Wenn man nach Reden als Ort sucht, findet man Landsweiler-Reden Gemeinde Schiffweiler im Saarland (ja, in der Ecke gibt es viele Weiler) und dort liegt ein stillgelegtes Bergwerk, das unter Denkmalschutz steht und teilweise in einen Landschaftspark umgewandelt wurde. Damit hat man die perfekte Kulisse für verschiedenste Subkultur-Genres: Stahlgerippe ehemaliger Fabrikhallen, in denen sich die Endzeit-Lager eingenistet haben, alte Backsteinhallen, die der Steampunkausstellung Platz bieten, genügend Freifläche für einen Mittelaltermarkt und einen Wassergarten zum Entspannen und Photographiert werden. Außerdem waren noch alle Arten Cosplay und Science Fiction (meine ersten Stormtrooper!) vertreten. Es gab einen großen Büchermarkt, Lesungen, ein Steampunk-Musical, eine Priese Horror und Drachen.
Und das Ganze ohne Eintritt. Stattdessen wurden die Besucher zu einer freiwilligen Spende für den Kinder-Hospizdienst Saar angehalten.

Die Bilder, die ich gemacht habe, zeigen nur einen winzigen Ausschnitt der Veranstaltung. Je mehr Bildergalerien auftauchen, desto stärker stelle ich fest, dass ich bei weitem nicht alles und besondern nicht alle von den tollen Outfits gesehen habe.
Dank des breitgefächerten Angebots wurde ich diesmal sogar von meinem Freund begleitet, der sich sonst eher wenig für Steampunk begeistern lässt. Aber auf der FaRK gibt es ja noch genügend andere Sachen.
Aus Steampunksicht war es mal wieder eine Art großes Familientreffen, mit der Grund weshalb ich mal wieder die Hälfte des Programms verpasst habe. Aber der Termin für nächstes Jahr steht schon fest und ist dick im Kalender markiert.

FaRK 2015

P.S.: Einen Großteil der Bilder findet man übrigens auch bei Facebook. Wer Bilder von sich in Originalgröße und ohne Wasserzeichen möchte, kann mich anschreiben (Emailaddresse steht im Impressum)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen