Kiefernzapfen

Wie ihr eventuell auf Facebook bemerkt habt, saß ich die letzte Woche in jeder freien Minute an der perligen Wiederverwendung eines Paar Ohrringe. Allerdings nicht irgendwelche. Dieses Paar habe ich auf dem Apfelmarkt in Naumburg erworben (Zeitunschaerfe berichtete). Sie bestehen aus Kiefernzapfen und wurden von Detlef Menzner gefertigt. Dieser stellt wunderschönen Schmuck aus allem her, das holzig ist. Sprich das Materialspektrum geht weit über interessant gemaserte Holzstücke hinaus und umfasst außerdem Kokosnussschalen, verschiedene Zapfen und verholzte Stengel. Damit wird jedes Stück ein Unikat.

Diese Kiefernzapfen erinnerten mich sofort an die versteinerten Ammoniten, die gern als Eye catcher in Embroidery verwendet werden. Also war der Gedanke der Kombination mit Perlen gar nicht so weit hergeholt.
Das Einfassen selbst ging recht zügig. Die Netztechnik eignet sich sehr gut dafür, weil es die natürlichen Muster im Zapfen aufnimmt. Hier eine Collage aus den #dailydetail-Bildern, die einige der Zwischenstufen illustrieren.


Nach einer Abstimmung auf FB, die sich eindeutig für die Tropfenform aussprach, hier nun das Endergebnis:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen