[Tutorial] Organza verschleißen und versiegeln

Ein nicht ganz unwesentlicher Bestandteil meines dystopischen Tournüren-Outfits sind diverse Lagen Organza. Die anderen Stoffe habe ich einfach nicht versäumt. Beim Organza führt das allerdings nur zum Ausfransen. Irgendwann würde sich das wohl komplett aufdrödeln.

Organza verbrannt und versiegelt

Also was tun um das Aufribbeln zu verhindern und es trotzdem verschlissen aussehen zu lassen?

Burn, Baby! Burn!

Für Perlenfädler gibt es eine tolles kleines Gerät, mit dem man Fadenenden abschneiden und versiegeln kann. Dieser Heiße Draht hat den fantastischen Namen „Thread Zap“. Mein Model hat noch eine römische zwei, ist also die verbesserte Version - glaube ich zumindest.

Auf jeden Fall: Was mit Nylongarn klappt, klappt auch mit Organza. Und zwar hervorragend!

Was man so an Organza günstig im Laden findet, ist nämlich reines Plastik. Also kann man es schmelzen.

verschlissener Cuff für das Dystopia Tounürenoutfit | www.zeitunschearfe.de

Ausprobiert habe ich das an dem Cuff, der zum Outfit gehört und der nach dem ersten Tragen schon ordentlich Fäden gelassen hat.

Die ausgefransten Teile hab ich abgeschnitten und noch ein paar Ecken und Kanten reingemacht. Dann mit dem Heißen Draht losgelegt und nicht auf gerade Linien geachtet. Auch nochmal mitten rein gehalten für ein paar Löcher.

Ich hab nicht nur die kleine Manschette damit bearbeitet sondern auch den Rock. Hier allerdings mit dem Lötkolben, sonst hätte ich ewig gesessen.

Organza mit Lötkolben versiegeln

Ich hab auch mal das Feuerzeug ausprobiert. Das führt dazu, dass der Stoff sich zusammenzieht (oben ganz links). Allerdings ist da die Gefahr hoch, dass sich der Stoff entzündet. Beim Auspusten ist dann gleich geschmolzenes Organza auf meinem Finger gelandet. Gab ne hübsche kleine Brandblase - also lasst es lieber.

Aber egal wie man den Organza erhitzt, gilt:

Vorsicht!

Nur in gut belüfteten Räumen! Wer weiß schon was da für unschöne Dämpfe entstehen? Also lieber Fenster auf und am besten Atemschutz tragen.

Theoretisch sollte das übrigens mit jedem Synthetikstoff funktionieren.


Was haltet ihr von dem Ergebnis?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen