Steampunk’s Guide to MBS

Museumseisenbahnen mit Dampfbetrieb ziehen den gemeinen Steampunk quasi magisch an. Auch ich bin über den Steampunk zur Museumseisenbahn gekommen. Und wenn man dann mal in diesen Eisenbahnerkreisen drinsteckt, eröffnet sich eine andere Welt und man beginnt so eine Bahnfahrt noch einmal mit anderen Augen zu sehen.

Museum Buurtspoorweg Haaksbergen

Deshalb bin ich inzwischen zu der Überzeugung gelangt, für eine gelungene Zeitreise ist es nicht relevant, ob da eine Dampflok vor dem Zug steht. Auf einer kleinen Nebenstrecke in urigen, offenen Wagen kann auch ne Diesellok davor hängen ohne das Ambiente zu zerstören.

Museum Buurtspoorweg Haaksbergen

Museum Buurtspoorweg Haaksbergen

Das Museum Buurtspoorweg (MBS) setzt dem Ganzen dann allerdings noch das i-Tüpfelchen auf. Der Fuhrpark besteht aus mehreren zwei- und dreiachsigen Tenderlokomitiven, auf Hochglanz poliert und absolut putzig, und verschiedenen Personen- und Güterwagen aus den Niederlanden, Belgien und Deutschland. Darunter auch einige Raritäten, wie ein Säuretopfwagen.

Museum Buurtspoorweg Haaksbergen

Museum Buurtspoorweg Haaksbergen

Die neun Kilometer lange Strecke zwischen Haaksbergen und Boekelo ist schnurgerade bis auf eine Kurve. Bei nur drei Metern Steigung auf der Gesamtlänge kommt die Lok auch nicht ins Schwitzen. Das mag nicht spektakulär klingen, ist aber ungemein entspannend und wenn man in Boekelo einfährt, möchte man gar nicht aussteigen sondern noch stundenlang weiterfahren.

Museum Buurtspoorweg Haaksbergen

Museum Buurtspoorweg Haaksbergen

Die Magie spielt sich allerdings auch außerhalb des Zuges ab. In Haaksbergen ist das gesamte Bahnhofsareal einem Freilichtmuseum gleich hergerichtet. Man betritt das Gelände über das historische Bahnhofsgebäude und löst sein Ticket am hölzernen Fahrkartenschalter. Auf den Bahnsteigen stehen gut bestückte Gepäckwagen, Milchkannen und Gitterkisten mit Milchflaschen bereit zum Verladen in den Zug. Im Postabteil liegen Briefe fein säuberlich geordnet in ihren Fächern und warten Postsäcke auf die Sortierung.

Museum Buurtspoorweg Haaksbergen

Museum Buurtspoorweg Haaksbergen

Diese ganze Ausstattung steht allerdings nicht einfach so rum. Damit wird auch gearbeitet. Am Kreuzungsbahnhof Zoutindustrie zum Beispiel werden die Milchkannen ausgeladen und Postsäcke ausgetauscht. Natürlich ist das Personal vom Schaffner bis zum Milchmann entsprechend eingekleidet.

Museum Buurtspoorweg Haaksbergen

Museum Buurtspoorweg Haaksbergen

All dies macht den Besuch des MBS zu einer wunderbaren Zeitreise in eine Ära, als die Uhren noch anders tickten. Wer also eine Reise in die Niederlande plant, sollte diese Museumseisenbahn unbedingt auf den Plan setzen.

1 Kommentar:

  1. Ein sehr interessanter Bericht, danke! Durch meine Stadt fährt eine alte Bahn mit Dampflok, ich mag das sehr. Ein Museum drum herum in dem die alten Zeiten auferstehen gibt es aber leider nicht - Milchkanne, Postsäcke und die Kleidung der Museeumsleute - einfach großartig. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen