Inktober 2016 - Part 2

Die Tatsache, dass der zweite Teil vom Inktober erst jetzt gegen Ende November kommt, lässt schon nix Gutes erahnen, oder? Und tatsächlich war ich in der zweiten Hälfte des Oktobers auch nicht wirklich produktiv.

Problem war diesmal allerdings nicht fehlende Inspiration sondern fehlende Motivation. Im Hintergrund läuft ja noch die Endphase meiner Dissertation und die hab ich Anfang Oktober ganz schön schleifen lassen. Das hat sich gerächt und ich konnte mich irgendwann auf nichts anderes konzentrieren. Jetzt warte ich ungeduldig auf die letzten Korrekturen und muss noch ein paar Bilder hübsch machen, aber trotzdem sitzt die Anspannung tief.

Vielleicht hole ich die fehlenden Zeichnungen mal nach, wenn der wieder Kopf frei ist. Denn eigentlich freue ich mich darauf, die Ideen umzusetzen.

güldenes Zahnrad | Inktober | www.zeitunschaerfe.de
#9 güldenes Zahnrad
Weiße Tusche auf ockerfarbenem Papier mit goldenen Akzenten

Ein Faun im Wald aus Eisen | Teil 2

Neben dem wehrhaften Faun aus dem ersten Teil des Shootings hat Sylvia auch ein paar schöne, stimmungsvolle Portraits eingefangen.

Steampunk Faun | Photo: Sylvia Welter | www.zeitunschaerfe.de

Steampunk Faun | Photo: Sylvia Welter | www.zeitunschaerfe.de

Steampunk Faun | Photo: Sylvia Welter | www.zeitunschaerfe.de

Steampunk Faun | Photo: Sylvia Welter | www.zeitunschaerfe.de

Steampunk Faun | Photo: Sylvia Welter | www.zeitunschaerfe.de

Eine Filmreferenz musste auch noch sein. Dabei muss ich gestehen, dass ich „Pans Labyrinth“ noch nicht gesehen hab. Mein Freund sagt immer, er kriegt von dem Film Albträume. Keine sehr motivierende Aussage.

Steampunk Faun | Photo: Sylvia Welter | www.zeitunschaerfe.de

Ein Faun im Wald aus Eisen | Teil 1

Der Faun an sich ist eher ein naturverbundenes Wesen. Von daher zeigen die bisherigen Waldshootings (hier, hier und hier) den Faun in seiner natürlichen Umgebung. Dafür fehlte ein wenig das Steampunk-Feeling.

Was passiert nun also, wenn man den Faun in ein typisches Steampunk-Setting versetzt?
(bessere Ansicht bei Klick auf's Bild)

Steampunk Faun | Photo: Sylvia Welter | www.zeitunschaerfe.de

Steampunk Faun | Photo: Sylvia Welter | www.zeitunschaerfe.de

Diesen Versuch haben meine liebe Freundin Sylvia Welter und ich in der Henrichshütte Hattingen umgesetzt. Mit ganz viel wunderbarer Hilfe von Frank Ringer.

Steampunk Faun | Photo: Sylvia Welter | www.zeitunschaerfe.de

Wir sind durchaus mit einem Plan an das Projekt rangegangen, jedoch ohne großes Gesamtkonzept. Aber wenn man sich die Bilder ansieht, wird doch ein wiederkehrendes Motiv klar: Der Faun in wehrhafter Position, der seinen Stand auch auf ungewohntem Territorium behauptet.

Steampunk Faun | Photo: Sylvia Welter | www.zeitunschaerfe.de

Manchmal lässt ihn diese Technik aber auch komplett kalt.

Steampunk Faun | Photo: Sylvia Welter | www.zeitunschaerfe.de

Denn wenn der Mensch weicht, holt sich die Natur alles wieder zurück.

Steampunk Faun | Photo: Sylvia Welter | www.zeitunschaerfe.de

Dann wiederum scheint der Faun verloren zu sein in einem Wald aus Eisen. Die schwache Laterne nicht fähig die Dunkelheit zu durchdringen.

Steampunk Faun | Photo: Sylvia Welter | www.zeitunschaerfe.de

Aber es gibt noch mehr Bilder. Schaut mal hier!